No-Go-Areas in Westeuropa: Übersichtskarte veröffentlicht

bildschirmfoto-2017-01-09-um-13-13-58

Der Weblog einwanderungskritik.de des liberalkonservativen Publizisten Felix Menzel hat heute eine Übersichtskarte veröffentlicht, die No-Go-Areas in Westeuropa abbildet und markiert. Menzels Weblog ist seit langem für Hintergrundrecherchen und Analysen zum globalen Migrationsgeschehen bekannt.

Das neue Kartenprojekt ist innovativ und enttarnt die Worthülse „Integration“ als blanke Lüge der Politik. Zuwanderung ist keine bunte Bereicherung, sondern bedeutet Landnahme der Migranten.

>>> Hier geht es zur Karte: No-Go-Areas in Westeuropa (Link) <<<

Die Karte zeigt: Aus „Multikulti“-Vierteln sind längst „Multiproblem-Viertel“ geworden. Ganze Stadtteile sind gekippt, im Düsseldorfer „Maghreb“-Viertel (hier) oder im Stockholmer „Klein-Mogadishu“ (hier) ist das Elitenprojekt namens „Umvolkung“ abgeschlossen.

Separation statt Integration

Die nichteuropäischen Migranten werden sich nicht integrieren, sondern die eingeräumte Vormachtstellung in den schwarzen Stadtvierteln ausbauen. Um den Bevölkerungsaustausch zu beenden, muß die bisherige Führung aus den politischen Ämtern abgewählt und ein neues Politikbewußtsein eine sichere Zukunft unseres Landes anstreben.

Wer diesen Widerstand unterstützen möchte, kann sich mit anderen Mitstreitern über die „Ein Prozent“-Vernetzungskarte (hier) organisieren.

2 Kommentare

  1. Ja, geht alle hin, die in der Nähe wohnen! Tomaten, faule Eier und sonstige Wurfgeschosse mitnehmen! Leider wohne ich in Dresden, sonst wäre ich auch da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top